Diskussion über Digitalisierung beim Empfang der Wirtschaft Altenkirchen

Der diesjährige Empfang der Wirtschaft in Altenkirchen stand ganz im Zeichen von Industrie 4.0 und der wachsenden Herausforderungen durch die zunehmende Digitalisierung, die in immer mehr Einzug in verschiedenen Industrie-Zweigen hält.

Um für den passenden Rahmen zu sorgen, wurde daher der Industriepark in Etzbach als Veranstaltungsort ausgewählt. Durch die ausgezeichnete Lage und die hervorragende Infrastruktur am Standort, haben sich in den vergangenen Jahren bereits immer mehr Unternehmen hier niedergelassen. Einige der ansäßigen Unternehmen waren auch mit einem eigenen kleinen Stand bei der Veranstaltung vertreten und konnten so einen Einblick in die vielfältigen Angebote vor Ort vermitteln.

Ein äußerst spannendes Erlebnis bot sich dabei insbesondere mit der Möglichkeit zum selbstständigen Durchlaufen einer digital-unterstützte Produktion in der „Mobilen Fabrik“ des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Siegen/Hannover.

Der Haupt-Programmpunkt an diesem Abend war ein sehr interessanter Vortrag zum Thema „Digitalisierung heute“ von Markus Bläser, dem Geschäftsführer von MB Software und Systeme.

Zum Inhalt gehörte u.a. eine kurze Darstellung der historischen Entwicklung, die Vorstellung einiger Beispiele der bedeutendesten Gewinner und Verlierer im Zuge der Digitalisierung, ebenso wie die Diskussion der mit der Digitalisierung einhergehenden Chancen und Risiken, denen sich viele Unternehmen heutzutage zwangsweise ausgesetzt sehen. Hinzu kamen zahlreiche kritische Erfahrungsberichte von Kundengesprächen, weil diesen – im Hinblick auf die Planungen von technologische Weiterentwicklungen – häufig das Verständnis für die Veränderungen am Markt fehlt. Abschließend wurden die Zuhörer mit drei Fragestellungen konfrontiert – „Abwarten? Mitmachen? Oder vorangehen?“ – die sie zukünftig für sich selbst und ihre Unternehmen beantworten müssen.

Bei movX versuchen wir mit der Digitalisierung von Bewegungen ganz klar eine Vorreiterrolle zu übernehmen, um Menschen in verschiedenen Bereichen des Alltags dabei zu helfen ihre eigenen Bewegungen besser zu verstehen, sie zu motivieren sich mehr und vor allem langfristig gesünder zu bewegen.

Aber nicht nur das Programm der Veranstaltung selbst sorgte für eine gute Unterhaltung, sondern auch die Möglichkeiten zum gemeinsamen Networking mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! 🙂

Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie im offiziellen Presse-Artikel des AK-Kuriers nachlesen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.